Tanken leicht gemacht

0 Kommentare
   
 

 

Vorwort

Was dieser Guide in jedem Fall nicht ist:

Eine Anleitung wie ich diese oder jene Klasse als Tank spiele!

 
   
     
 

Inhalt

Kontrolle, Kontrolle, Kontrolle

Studieren und Probieren

Selbstbewusstsein

Tips & Tricks

  • Move your Body
  • Don´t react – just act / Nicht reagieren sondern agieren ist das Motto

Der richtige Pull machts!

Benutzerinterface

Über den Author

 
     
 

Tank sein oder nicht – Das ist die entscheidende Frage!

Wenn du dich entscheidest einen Tank zu spielen, dann sei dir sicher, dass du es auch willst und aus den richtigen Gründen tust

– weil du es willst!

Die richtigen Gründe sind, dass du die Bosse und OPs erforschen willst, deine Gruppe führen und sie unterstützen willst.

Wer schaut schon darauf die eigene Bedrohung hoch- und die der anderen niedrig zu halten - statt in der DPS-Liste vorne zu sein.

Doch am Ende ist die Tank Position die am Meisten benötigte und auch die am Meisten geschätzte Position im RAID.

Funktion und Aufgaben eines Tanks

Was ist die Aufgabe eines Tanks ?

Schaden machen - als erster angreifen... viel Schaden machen beim Tanken?

Nein, die Aufgabe des Tanks ist es zu kontrollieren - den Boss, den RAID, die Umgebung!

Kontrolle, Kontrolle, Kontrolle



Du kontrollierst, wo die Feinde sind, wen sie angreifen.

Du kontrollierst die Bewegung der Gruppe

Du kannst die Gruppe veranlassen mehr Schaden zu machen oder den Schaden zu drosseln

Du führst als Tank die Gruppe, deine Aufgabe ist es den Instanzenrun zu führen, sodass dein Gruppe siegt!

Wie kannst du Feinde kontrollieren, die von jemand anderem getankt werden - Mitspielern oder einem 2. Tank ?

Du kannst Aktionen unterbrechen, Feinde stunnen, evt. Schaden reflektieren - oder allgemein Ansagen an die Gruppe, was zu tun ist.

Das setzt natürlich voraus, dass du dich mitteilst - ein Tank, der stumm ist, ist ein schlechter Tank

- es sei denn, er Tankt die OP alleine und weiß ganz genau, was er tut - trotzdem ist es immer besser, Ansagen zu machen damit deine Gruppe deinen Plan kennt.

Oder doch keine Kontrolle ?

Ein Boss, der nicht zu tanken ist, heißt nicht, dass der Tank nichts zu tun hat.

Er koordiniert die Gruppe, Bewegung, Standorte, Ansagen, wer Agro hat, damit z.B. die Heiler wissen, wer besonders zu heilen ist.

Die Gruppe zu koordinieren, ist genau so wichtig, wie einen Boss zu tanken!

Deine Aufgabe ist es den Kampf unter Kontrolle zu halten, stelle sicher, dass die Feinde an der richtigen Stelle stehen, dass deine Mitspieler richtig stehen, falls nicht, bewege die Feinde oder veranlasse deine Mitspieler sich zu bewegen.

Je kontrollierter der Kampf ist, je einfacher ist er.

Behalte die Übersicht - mehr als alle anderen Klassen, musst du als Tank die Übersicht behalten - verlierst du die Übersicht, verlierst du sehr wahrscheinlich auch den Kampf.



Tanken heißt also in erster Linie Kontrolle!

 
     
 

Studieren und Probieren



Binde die Feinde an dich, nutze deine Verteidigungsfähigkeiten, CDs, wann immer du denkst sie bringen dir den meisten Vorteil.

Die Kontrolle eines Kampfes erfordert Wissen, Wissen über den Boss, die Bossmechaniken.

Wissen um die Fähigkeiten deiner Mitspieler und deren Klassen.




 
 

Daran geht kein Weg vorbei, Wissen ist die Größte und mächtigste Waffe eines Tanks.



  • Du musst wissen, wann gibt es Schadensspitzen, wann ist zu spotten, wann und wie ist ein Tankwechsel durchzuführen.

  • Wisse wie der Kampf funktioniert, eigne dir jedes kleine Bisschen darüber an.

  • Wenn du in eine Instanz gehst, wisse, was dich erwartet, lese Guides, frage erfahrene Mitspieler, schau die Boss Videos an.

  • Kenne deine Klasse und wie sie funktioniert, kenne die Klassen deiner Mitspieler und wie sie funktionieren, welche Besonderheiten sie haben, RAID-Buffs, Funktionen zur Schadensreduziereung - Sniperschild - ….

  • Studiere, die anderen Klassen im Spiel, lies dir Guides durch, wenn du die Klassen nicht selbst spielst. Du musst als guter Tank über die Fähigkeiten und Besonderheiten der Klassen deines Raides Bescheid wissen.

Selbstbewusstsein



Du führst die Gruppe im Kampf, wenn du schüchtern bist und keine Ansagen machst, spiele lieber eine andere Klasse als einen Tank.

Eines ist ganz klar, um ein guter Tank zu sein, glaube niemals, daß du alles über diesen Kampf weißt, sei immer bereit zu lernen, andere, vielleicht bessere Wege zu lernen den Kampf zu führen.

Versuche immer dazu zu lernen, gehe nie davon aus schon alles zu wissen.

Analysiere deine Fehler, lerne daraus und versuche sie zukünftig zu vermeiden.



Informiere deine Gruppe über deinen Plan, Kommunikation ist genau so wichtig, wie deine Tankskills. Setze deine Gruppe richtig ein, erkläre jedem, was er zu tun hat, wo er zu stehen hat - oder auch wo nicht !


Tips & Tricks


Dein Benutzerinterface und die Anordung sind unglaublich Wichtig!

Arangiere dein Benutzerinterface so, dass du dich damit wohl fühlst. Lass dir soviele Informationan anzeigen, wie möglich, alles in einem sauberen, geordneten Aufbau.

Behalte die Übersicht, wann deine CoolDowns ( CDs) verfügbar sind, wann der Boss Fähigkeiten castet, beobachte ggf. den 2. Boss oder deinen Co-Tank um zu sehen, wann du spotten musst, oder eine Tankwechsel auszuführen ist, oder auch wenn du debuffs erhällst, die gdispellt oder abgefangen weden müssen.



Beherrsche deine Klasse! Lege dir Key bindings an ( Shortcuts zu den Fähigkeiten ), optimire dein Tastaturlayout, sodass du dich blind zurecht findest - oder falls du ein "Clicker" bist, ordne die wichtigen Dinge so an, dass sie schnell zu erreichen sind.

Lege evtl. wichtige Fähigkeiten auf Maustasten, damit sie schnell verfügbar sind. Wenn du clickst, bedenke, die Taste auf der Tastatur ist immer schneller!!

Solange du mit dem Clicken gut zurecht kommst und dich wohl dabei fühlst, ist bleibe dabei.


Move your Body



Wie du dich bewegst ist auch fürs Tanken wichtig, Vielleicht ist es sinnvoll, die Tasten „A“ + „D“ also links / rechts drehen durch links/rechts -Laufen zu ersetzen - also die Funktionen von "Q" und "E"

Wenn du rückwärts läufst, folgt dir der Feind, wenn du auf ihn zu und hinducht läufst, dreht sich der Fein und verfolgt dich, Rückwärts laufen ist bei einem Tank durch aus angebracht, ein Heiler oder DD läuft NIEMALS rückwärts!!


Es ist immer wichtig, dass du den Boss vor dir hast, hast du ihn im Rücken, kann es sein, dass manche Fähigkeiten nicht funktionieren. Wie laso drehe ich den Boss am Schnellsten aus der Gruppe?



Um eine Boss ein wenig zurück zu bewegen, laufe ins erste drittel der Markierung dess Bosses und bleibe stehen, der Boss wird sich ein wenig nach hinten bewegen, um wieder den optimalen Abstand zu dir zu bekommen.

Beachte dabei nicht über die Mitte hinaus zu gehen, dann wird sich der Boss drehen, da deine Gruppe meist hinter dem Boss steht, könnte das sehr ungemütlich wetden.


Don´t react – just act

Nicht reagieren sondern agieren ist das Motto



Vermeide vermeidbares ! Hab dein Umfeld im Blick, wann und wohin ist es sinnvoll zu laufen, um nicht unnötige Adds zu pullen! Sei dem Kampf immer einen Schritt voraus, damit du gewappnet bist, für das was als nächstes kommt, den Boss spotten wegen Agro-Reset - kiten wegen Schadensphase, CDs nutzen wegen Schadensspitzen etc. Wisse was kommt, dann überrascht es dich nicht !


Entscheide, ob es von Vorteil ist, zusätzliche Adds zu pullen, bevor diene Mitspieler sie pullen - verschaffe dir die Kontrolle, bevor deine Mitspieler unkontrolliert Schaden erhalten.


Als Tank nur zu reagieren, ist schlecht, du musst wissen, was wann passiert, und die Kontrolle behalten, indem du nur auf Boss Aktionen reagierst, gibst du die Kontrolle über den Kampf aus den Händen.


Du musst in jedem Fall die Agro halten, verlierst du sie, verlierst du die Kontrolle über den Boss. Du misst immer an der Spitze der Bedohungsliste stehen, evtl. kannst du dich mit deinem 2. Tank hochspotten.

( Die Tanks spotten abwechselnd den gleichen Boss um sich in der Bedrohungsliste hoch zu arbeiten, während die Dds Schaden auf den Boss machen, jeder Spott legt die Bedrohung 10% über die aktuell höchste in der Bedrohungs-Liste.)


Der richtige Pull machts!



Der Kampfbeginn


Das wo und wie den Boss zu pullen, macht einen großen Unterschied. Als Tank bist du von der Bedrohung, die du aufbaust abhängig, ziehen Heiler oder DDs in der Bedrohunsliste an dir vorbei, verlierst du den Boss.

Beginne den Kampf und erzeugt so viel initial Bedrohung als möglich, bevor du evtl. gezwungen wirst zu spotten um den Boss bei dir zu behalten. Beachte auch, dein Spott hat Abklingzeiten, in denen er nicht zur Verfügung steht.

Schau dir an, wer die meiste Bedrohung erzeugen könnte und gib ihm Bewachen, um zu verhindern, dass er dich in der Agro-Liste überholt und der Boss sich ihm zuwendet.

Grundsätzlich erzeugen Heiler durchs Heilen sehr große Bedrohungen - oder Burst DDs, die in kurzer Zeit extremen Schaden machen, entscheide, wen es zu bewachen gilt.

Achte auf deine Gruppe und bewahre sie vor übermäßigem Schaden!



Dein Spott hebt deine Bedohung um 10% über die höchst Bedrohung durch deine Mitspieler. Daraus ergibt sich zum einen - Keinen Kampf mit einem Spot beginnen - zum Anderen kannst du dich mit deinem Mittank in der Liste hochpushen, Spotte, danach spottet dein 2. Tank, dann wieder du, damit kannst du Bedrohungen aufbauen, die kein DD oder Heal mehr überholen kann.

Bei manchen Bossen ist das sinnvoll - daraus folgt wieder, infomiere dich lese Guides, schaue Videos, rede mit erfahrenen Mitspielern.



Ein letzter Punkt:


Selbstvertrauen, DU pullst vor allen Anderen!

Tanken ist eine Rolle, die dich manchmal sehr unter Druck setzt, vor Allem, wenn du gerade damit beginnst, kann es dich das Fürchten lehren und du wirst unsicher.

Wenn du beginnst zu tanken, sei mit deiner Klasse vertraut, wie baue ich Aggro auf, welche Skills begünstigen das, wie vermeide ich Schaden.... Wie muss meine Rüstung optimaler Weise sein ?


Ordne deine Fähigkeiten im Userinterface sinnvoll an, ebenso deine Keybindings.

Versuche es zuerst als Off-Tank, wenn möglich um von deinem Maintank zu lernen. Spring ins kalte Wasser, keine Angst davor, es wird heftig, aber wenn du dich durchgekämpft hast, wird es von Mal zu Mal leichter.

Den einzigen Fehler, den du machen kannst, ist nicht zu spielen, ansonsten wirst du in jeder Situation lernen und das Tanken besser verstehen.

Nutze alle deine CoolDowns um Schaden zu vermeiden oder um Mitspieler vor Schaden zu bewahren.

Zu tanken ist eine berauschende Rolle, du kontrollierst den Kampf, den Boss und entscheidest über den Erfolg deiner Gruppe - aber lass dir das nicht zu Kopf steigen, ein Tank, der abhebt, findet sich gleich tot im Staub wieder.

Ein guter Tank kann es für alle zu einem schönen Erlebnis machen, ein schlechter Tank kann einem den ganzen Spaß vermiesen, dessen sei dir immer bewusst.

Fehler passieren, auch als Tank bist du davor nicht gefeit, akzeptiere die Fehler, lerne daraus und mach es dann besser. Ein Tank muss immer aus Fehlern lernen, machst du es nicht, wirst du nie ein guter Tank sein, trotz aller Bemühungen.

Es ist unwichtig ob du sehr erfahren bist oder ganz neu, nur die Bereitschaft, deine Fehler zu analysieren und dein Wille die Fehler auszumerzen wird entscheiden, ob du ein guter oder schlechter Tank sein wirst.

Es ist für jeden irgend wann das erste Mal, sei offen und ehrlich zu deine Mitspielern, frage, wenn du etwas nicht kennst, versuche das, was dir gesagt wird um zu setzten und es ist dir sicherlich keiner böse, wenn nicht alles beim ersten Mal klappt. Wichtig ist die Bereitschaft zu lernen, dann wird es auch.

 
   

Benutzerinterface: 


Du musst deine Leisten so positionieren, dass du sie gut erreichen kannst

( falls du ein Clicker bist ) und dass dir alle Wichtigen Informationen anziegen lässt.

Was ist wichtig ? Deine Debuffs, stelle sie so groß, dass du sie nicht übersiehst und sortiere sie in der Reihenfolge, wie sie auslaufen, lass nicht nur zu bereinigende Debuffs anzeigen, sondern alle.

Aktivier das Fokusziel in deimem UI ( User-Interface ), pltaziere die Ziel Anzeige des Bosses und Buff-anzeige des Bosses gut sichtbar,

Aktiviere das "Ziel des Ziels" um zu sehen, wen dein Boss anvisiert, falls du es nicht bist. Entferne alle unnötige.

Zoome mit der Kamera heraus, damit du mehr Übersicht hast, sonnst siehst du nur den Boss, sonnst nichts. Die Minimap ist dein Freund, sie zeigt die von wo evtl. zusätzlich Feine kommen.









 
   

Tools

Nutze ein Parser Tool ( z.B. Starparse o.ä.). Damit kannst du auch im Nachhinein noch schauen, wer dir wann die Aggro geklaut hat, wie der Verlauf deiner Bedrohung ist - wenn du erfahrener bist, kannst dus auch im Spiel anzeigen lassen, um den Schadensoutput der Gruppe und die Bedrohung zu bewerten.

 
     
     
   

Über den Author



Ich bin der ÜBER-Tank – jenseits aller Vorstellungen!



Falsch, das wäre schon der erste Fehler eines guten Tanks.



Ich spiele SWTOR seit der Betaphase, zuerst als DD, Heiler und auch als Tank.

Perfekt bin ich sicherlich nicht, ich würde mich kritischer weise nicht mal als guten Tank deklarieren – so für den Hausgebrauch – ja, das triffts wohl.

Trotzdem arbeite ich an meinen Fähigkeiten und was soll ich sagen, wenn ich all das vorher geschrieben umsetze, weder ich möglicherweise auch ein guter Tank.

Ich spiele meist als DD, wie viele von euch, allerdings habe ich auch das Heilen und Tanken entdeckt, das ist abwechslungsreicher als DD – aber auch stressiger.

Die Gilde, der ich seit langem verbunden bin, ist MALEDICTA

( www.maledicta.de auf dem Server T3M4), dort habe ich gute Tanks kennen gelernt und viel von ihnen abgeschaut.

Besonders lieben Dank hier an Krause aka. Jelena.



 
     
     
     

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden
Da eine CMS-Bridge aktiv ist, musst Du dich mit den Login-Daten eures Forums/CMS anmelden.