Gilden-RAID Regeln

 

Standard Raid Regeln

Raidleiter können eigene Regeln für ihre Gruppe erstellen - diese werden hier dann am ende verlinkt.
Es gibt keine fixierte Strafe für Regelverstöße, die Art der Strafe obliegt dem Raidlead.

1. Nur der Tank greift an - ausgenommen der Raidleiter beschließt etwas anderes.

2. Alle Taktischen Markierungen werden vom Raidleiter gesetzt. Ausnaheme ist nur mit zustimmung des Raidleiters möglich.

3. Während des Bosskampfes Redet nur der Raidleiter, ausnahmen bestehen nur wenn der Raidleiter einem anderen die Ansagen zugesteht.

4. Die Beute wird per Beutemeister verteilt. Aunshamen durch den Raidlead möglich.

5. Alle Angemeldeten Mitglieder (ob Stamm-Raider oder Mitglied) haben pünktlich anwesend zu sein. Eine Anmeldung gilt als verpflichtend!

Es besteht kein anspruch bei zu spät kommen auf Beute oder einen Platz im laufenden Raid.

6. Raidleiter haben Stamm-Raider (Mitglieder der Raidgruppe) zu bevorzugen was den Platz im Raid angeht.

Folgende Reihenfolge gilt:

Stamm-Raider -> Mitglieder -> Stamm-Raider (Ersatzbank) -> Mitglieder (Ersatzbank) -> Random von der Flotte


Ist der Raid nicht vollständig besetzt werden die Leeren Plätze mit Random Spieler von der Flotte nachbesetzt. Es folgen keine anfragen mehr Gildenintern sonder sofort auf der Flotte.



Rechte und Pflichten der Raidleiter

Raidleiter werden von der Gildenleitung ernannt und abgesetzt.


Zu den Rechten gehören unter anderem:

  • Führen und leiten der Raidgruppe
  • Regeln für die Gruppe niederschreiben
  • Auswahl der Mitglieder
  • Rauswurf von Mitgliedern
  • Planung und Durchführung des Raids
  • Ermahnungen bei Zuspätkommen über die Gildenleitung fordern -> zuständige Anlaufstelle sind Offiziere der Mitgliederverwaltung
  • Terminfestlegen und Name der Raidgruppe bestimmen
  • Festlegung wie die Beute verwaltet wird

 

Folgende Pflichten hat der Raidleiter:

  • Regeleinhaltung seinerseits und der Mitglieder
  • Raid beginn pünktlich gewährleisten
  • Reibungslosen Ablauf des Raids gewährleisten
  • Störungen des Raids unterbinden



Rechte und Pflichten der Stamm-Raider


Zu den Rechten gehören unter anderem:

  • Reibungsloser Ablauf des Raids
  • Anspruch auf Beute im Raid – sofern man beim Würfeln nicht Pech hat
  • Meinungsfreiheit sofern sie den Raid nicht stört
  • Allgemeines Beschwerderecht über den Raidleiter seiner Gruppe bei der Gildenleitung -> 1. Ansprechperson Offizier für Mitgliederverwaltung
  • Stimmrecht bei Abstimmung zum Absetzen des Raidlead

 

Folgende Pflichten hat der Stamm-Raider:

  • Ordnungsgemäße Einhaltung aller Regeln und Anweisungen des Raidleiters
  • Keine Störungen oder Behinderungen des Raids
  • Pünktlich anwesend bei Raidbeginn






Die Standartregeln können durch die Gildenleitung geändert werden!

Ausgenommen sind eigens geschriebene Regeln der Raidleiter für ihre Gruppe.

Stand: 03.06.2018

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden
Da eine CMS-Bridge aktiv ist, musst Du dich mit den Login-Daten eures Forums/CMS anmelden.